Die Augen prägen unsere ganze Ausstrahlung. Wir mögen den strahlenden Blick, der für ein frisches und attraktives Aussehen steht.
Im Laufe der Jahre werden wir etwas von unserem jugendlichen, dynamischen Ausdruck verlieren. Bei den Augen kann sich dieser natürliche Alterungsvorgang zum Beispiel durch hängende Augenlider bemerkbar machen. Diese Schlupflider, die durchaus auch genetisch bedingt sein können, korrigieren wir Augenpartner mit ästhetischer Lidchirurgie.

 

Wie kommt es zu Schlupflidern?

Im Zuge des Alterungsvorgangs wird das Gewebe zwischen Augen und oberem Wimpernkranz an Spannkraft und Festigkeit einbüßen. Hängende Augenlider können die Folge sein, die uns im Alltag zu Schaffen machen. Auf den ersten Blick wirken wir mit Schlupflidern müde oder gar traurig. In unserem Verhalten werden wir automatisch versuchen gegenzusteuern: Wir verwenden viel Mühe darauf, unsere Augen „offenzuhalten“ und stellen fest, dass unser Blickfeld dadurch enger wird. Im Straßenverkehr kann dieses eingeengte Blickfeld sogar gefährlich sein.

 

Oberlidstraffung


Wenn die Elastizität des Bindegewebes oder Stützgewebes nachlässt, bildet sich ein Haut- und Fettgewebeüberschuss am Oberlid. Dieses überschüssige Gewebe entfernen wir. Es wird geglättet und gestrafft, sodass Sie nach dieser wohl dosierten Oberlidstraffung wieder frischer und jugendlicher wirken.

 

Behandlung


Schlupflider entfernen wir ambulant in einem schonenden und risikoarmen Eingriff. Wir achten darauf, dass möglichst keine Narben zurückbleiben. Nach der Operation können Sie am Besten in Begleitung direkt wieder nach Hause gehen.
Unter ambulanter Betäubung setzen wir einen minimalen Schnitt direkt in der Lidfalte, entfernen die überschüssige Lidhaut und tragen das vorwölbende Fettgewebe ab.
Diese Schnitte erfolgen entweder mir einem Skalpell oder mit einem Laser-Schnitt, der gleichzeitig die Blutgefäße verschließ, sodass Blutungen minimiert werden und nach dem Eingriff weniger Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Welches Verfahren für Sie infrage kommt, haben wir in einem Vorgespräch zusammen festgelegt.

Bitte lassen Sie vor dem Eingriff eine kosmetische Tiefenreiniung des Gesichtes durchführen.

Wenn Sie mögen, verbinden Sie den Eingriff mit einem Aufenthalt bei uns in der Lüneburger Heide.
Wir empfehlen und vermitteln Ihnen gerne passende Hotels.

 

Nach dem Eingriff


Nach zehn bis zwölf Tagen werden die Nähte entfernt – entweder von uns oder von Ihrem Augenarzt vor Ort. Tragen Sie bis dahin bitte keine Cremes auf und verzichten Sie solange auch auf Augen-Make-Up und sportliche Aktivitäten. Achten Sie bitte darauf, dass möglichst kein Schmutz, kein Schweiß und keine Wasser an die Wunde gelangen.  

 

Risiken

Straffungsoperationen wir die Oberlidstraffung können nach dem Eingriff zu blauen Flecken auf den Augenlidern, postoperativen Schwellungen, einem Spannungsgefühl und einer verlängerten Anschwellung der Bindehaut führen.
Wir Augenpartner versuchen, diese Reaktionen mit allen Regeln der Kunst minimal zu halten.
Diese Operationsfolgen werden sich in der Regel innerhalb weniger Tage zurückbilden.
Ernstere Komplikationen treten bei diesen Eingriffen äußerst selten auf. Aufgrund der Vielzahl durchgeführter Eingriffe und der langjährigen Erfahrung unseres Ärzteteams reduzieren wir Augenpartner diese Risiken auf ein Mindestmaß.