• Augenpartner-Vorgespräch zur Untersuchung der Hornhautverkrümmung mit der Pentacam HR

Hornhautverkrümmungen mit technischer Innovation präzise korrigieren

Hornhautverkrümmungen können wir heute viel genauer korrigieren, als dies früher möglich war. Die Pentacam HR liefert dabei in der Diagnostik so präzise Ergebnisse, dass der behandelnde Augenchirurg während der Laser-Behandlung mit dem Femtosekundenlaser exakt arbeiten und auch die Hornhautverkrümmung zielgenau behandeln kann.

Die sehr präzise Hornhautdiagnostik der Pentacam HR ermöglicht ferner die exakte Positionierung torischer Linsen anhand eines hochauflösenden Bildes der menschlichen Iris. So kann die Hornhautverkrümmung zum Beispiel bei Altersweitsichtigkeit oder grauem Star in derselben Sitzung  behandelt werden. Dabei werden die dreidimensionalen Daten der Pentacam HR direkt an das Behandlungssystem des LensAR Lasers übergeben.

 

PD Dr. med. Christian Ahlers: „Die Ergebnisse, die wir mit dieser Innovation zusammen mit dem Femtosekundenlaser erzielen können, sind beeindruckend. Die direkte Vernetzung der Technologie hilft besonders präzise zu korrigieren und die Möglichkeit von Übertragungsfehlern auszuschließen.“

 

Warum ist präzise Diagnostik bei der Korrektur der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) so wichtig?

Hornhautverkrümmungen auszugleichen ist eine Herausforderung. Wir benötigen in der Diagnostik eine sehr genaue Vermessung der Hornhaut (Cornea), die bei Menschen mit Hornhautverkrümmungen ungleichmäßig stark gewölbt ist.

Diese exakten Messergebnisse sind die Basis, um Hornhautverkrümmungen präzise zu korrigieren.

Welche Rolle spielt die Pentacam HR beim Ausgleichen der Hornhautverkrümmung?

Pentacam HR ist ein Tomograph, der die Hornhaut als dreidimensionales Bild kartiert. Dazu benötigt das System einen Scan, der nur etwa zwei Sekunden dauert.

Die hochauflösende Scheimpflugkamera bildet dabei nicht nur die Hornhautvorder- sondern auch die Rückfläche der Hornhaut exakt ab.

 

Während so der gesamte vordere Augenabschnitt gescannt wird, erkennt die Pentacam HR selbst kleinste Abweichungen und Unebenheiten in der Oberfläche einer Kugel (Aberration).

Die Pentacam HR liefert nach ihrer Aufnahme eine exakte „Landkarte“ der Hornhaut mit allen individuellen Merkmalen. Alle Bilder eines Cornea Scleral Profile (CSP) Scans werden auf der gleichen Sehachse aufgenommen, ohne dass Augenbewegungen erforderlich sind.

Wie gleichen wir Hornhautverkrümmungen aus?

Stellen wir nach der Diagnostik mit der Pentacam HR eine nur leichte Hornhautverkrümmung fest, können wir diese mit bogenförmigen Hornhautschnitten durch den Laser mitkorrigieren.

Stärkere Hornhautverkrümmungen gleicht der Augenchirurg mit einer torischen Augenlinse aus. Torische Augenlinsen sind als Gegenstück zur Hornhautverkrümmung geformt und benötigen deshalb eine sensibel exakte Positionierung, um wirken zu können.

Der Augenchirurg muss eine torische Linse an der exakt richtigen Stelle platzieren. Diese markiert der Femtosekundenlaser direkt in der Linsenkapsel. Die Referenz für diese Markierung stammt aus dem hochauflösenden Irisbild der Pentacam, welches vor der Augenoperation aufgenommen worden ist. So können Fehler bei der Markierung, die etwa durch eine Rotation des Auges entstehen, vermieden werden.