• Orthoptistin der Augenpartner im Gespräch mit einem Kind über Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit (Myopie) bei Kindern und Jugendlichen - Tendenz steigend

Weltweit werden immer mehr Kinder und Jugendliche kurzsichtig. Auch in Deutschland sind 35 Prozent der Kinder und Jugendlichen und rund 50 Prozent der Studenten kurzsichtig. Tendenz steigend.

Was ist Kurzsichtigkeit (Myopie)?

Man spricht von Kurzsichtigkeit (Myopie), wenn Gegenstände in der Nähe zwar scharf, aber in der Ferne unscharf gesehen werden. Kurzsichtigkeit entsteht, wenn der Augapfel zu lang ist (1 mm Längenwachstum entspricht ca. -3 Dioptrien) oder wenn eintreffende Lichtstrahlen durch die Hornhaut bzw. Linse zu stark gebrochen werden. Dadurch liegt der Brennpunkt des Lichts nicht genau auf der Netzhaut, sondern davor.

Die meisten Kinder sind vor Schuleintritt normalsichtig oder leicht weitsichtig. Mit dem Schulbeginn beginnt ein neuer Lebensabschnitt. In dieser Zeit entwickelt sich die häufigste Form der Kurzsichtigkeit, die Schulmyopie.

Je früher Kinder kurzsichtig werden, desto stärker wird ihre Sehschwäche im Erwachsenen-alter ausgeprägt sein, weil der Augapfel bis zum 30. Lebensjahr wächst.

 

Wie entsteht Kurzsichtigkeit?

Neben genetischer Veranlagung spielen veränderte Sehgewohnheiten bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle. Das Längenwachstum des Auges unterliegt einem regelkreisgesteuerten Prozess: viel Naharbeit und häufiger Aufenthalt in Innenräumen scheinen das Längenwachstum des Auges zu fördern, Tageslicht verringert es. Tageslicht ist deutlich intensiver als das Licht in Innenräumen, selbst an einem bewölkten, regnerischen Tag. Lange Naharbeit fördert das Längenwachstum des Auges.

 

     

    Diese Sehgewohnheiten FÖRDERN die Entwicklung von Kurzsichtigkeit:

    • Zu viel Aufenthalt in Innenräumen (zu wenig Licht).
    • Sehr viel und lang andauernde Naharbeit (z.B. Lesen, Smartphone, Tablet, PC, besonders bei weniger als 30 cm Abstand).

     

    Diese Sehgewohnheiten HEMMEN die Entwicklung von Kurzsichtigkeit:

    • Aufenthalt im Freien (mindestens eine, am besten zwei Stunden täglich).
    • Blick in wechselnde Entfernungen, z.B. beim Sport.
    • Kinder sollten sich täglich mindestens 2 Stunden im Freien aufhalten

      Dr. med. Cornelia Grunewald

    Welche Spätfolgen drohen bei Kurzsichtigkeit?

    In einem kurzsichtigen Auge sind viele Strukturen, unter anderem die Netzhaut und die Aderhaut, gedehnt und verdünnt. Deshalb leiden kurzsichtige Menschen häufiger und früher als normalsichtige unter degenerativen Erkrankungen wie Netzhautablösung, Netzhautdegeneration, Makulaerkrankung, einem grauen oder grünen Star.  

    Je stärker die Kurzsichtigkeit, desto größer ist das Risiko für degenerative Augenerkrankungen im Erwachsenenalter.

    Meist fallen diese, zum Teil die Sehkraft bedrohenden Erkrankungen, schon in das vierte oder fünfte Lebensjahrzehnt.

    Vorsorge und Prävention sind daher von großer Bedeutung!

    zur Vorsorge für Kinder & Jugendliche

    Welche Möglichkeiten gibt es, das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit zu hemmen?

    Um das Augenlängenwachstum und damit das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit zu hemmen, stehen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die einzeln oder auch kombiniert zum Einsatz kommen:

    • DIMS-Brillengläser
    • Niedrig dosierte Augentropfen
    • Multifokale und Orthokeratologie-Kontaktlinsen

    DIMS-Brillengläser  sind ein effektives Mittel, um Kurzsichtigkeit zu korrigieren und gleichzeitig deren Fortschreiten zu bremsen. Das Augenlängenwachstum kann mit DIMS- Brillengläsern auf ein 'normales' Maß heruntergeregelt werden, d.h. das Auge wächst nicht stärker als ein normalsichtiges Auge.

    Ein klassisches Einstärken-Brillenglas korrigiert die Fehlsichtigkeit zwar im Zentrum optimal, in der Peripherie kommt es hingegen zu einer Überkorrektur, sodass die Schärfenebene dort hinter der Netzhaut liegt und das Längenwachstum des Auges angeregt wird - dies fördert sogar noch ein Fortschreiten der Kurzsichtigkeit.

    Die Optik des DIMS-Brillenglases hingegen korrigiert die Kurzsichtigkeit nur im Zentrum vollständig, in der Peripherie bleibt das Auge kurzsichtig. Dies geschieht mit Hilfe vieler kleiner Segmente mit einer Nahaddition von 3,5 dpt, sogenannte „Defocus Incorporated Multiple Segments“ (D.I.M.S.). Dadurch wird das Augenlängenwachstum nicht angeregt, sondern das Fortschreiten der Myopie um 60% verlangsamt. Weder für das Kind noch für Außenstehende ist die besondere Optik des Brillenglases zu bemerken.

    Augentropfen werden zur Hemmung des Fortschreitens der Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen in einer sehr geringen Konzentration angewendet. Die Tropfen werden allabendlich getropft.

    Durch Augentropfen kann eine Verlangsamung der Myopieprogression um bis zu 50% erreicht werden. Etwa 90% der Kinder sprechen gut auf die Therapie an. Nebenwirkungen, wie vermehrte Lichtempfindlichkeit oder unscharfes Sehen in der Nähe sind sehr selten.

    Die Tropfen-Therapie wird meist für 2 Jahre durchgeführt. Danach kann ein Auslassversuch erfolgen.

    Multifokale und Orthokeratologie-Kontaktlinsen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie die DIMS-Brillengläser: nämlich über eine Vollkorrektur im Zentrum und eine Unterkorrektur in der Peripherie.

    Das Fortschreiten der Myopie wird Studien zufolge um 40-59% verlangsamt.

    Generell ist beim Einsatz von Kontaktlinsen im Kindesalter zu bedenken, dass eine Gefahr der Infektion mit zwar seltener, aber potentiell auch erheblicher Schädigung des Auges besteht. Deswegen sind eine gute Kooperation und die Einhaltung der Anforderungen an die Hygiene, die mit der Zeit nachlassen können (!), zwingend erforderlich.

    Warum empfehlen wir die Durchführung einer Augenlängenmessung und einer Hornhauttopographie?

    Die Stärke der Brillengläser hängt sowohl von der Länge des Auges als auch von der Brechkraft und Beschaffenheit der Hornhaut und der Linse ab.

    Da sich an diesen 3 Parametern während des Wachstums unterschiedliche Entwicklungen ergeben können, empfehlen wir, die Augen genau zu vermessen.

    So können wir feststellen, ob die Kurzsichtigkeit an einem zu langen Auge oder an einer zu stark oder unregelmäßig optisch brechenden Hornhaut oder Linse liegt. Dies sind wichtige Informationen für das weitere therapeutische Vorgehen.

    Für das Augenlängenwachstum gibt es je nach Alter und Geschlecht Wachstumskurven, die uns anzeigen, ob die Augen Ihres Kindes im Normbereich, darüber oder darunter liegen – ähnlich der Wachstumskurven für Körpergröße und Körpergewicht, die Sie vom Kinderarzt kennen.

    Daraus lassen sich das individuelle Risiko der Myopieentwicklung bis zum Erwachsenenalter ablesen und die Wirksamkeit der Therapie beurteilen.

    Stellungnahme des Berufsverbandes der Augenärzte Juni 2022: 

    augeninfo.de/cms/fileadmin/stellungnahmen/progrediente_Myopie_Ki_Ju.pdf  

    Prevention of myopia, F. Schaeffel, Der Ophthalmologe volume 116, pages509–517(2019)

    Parental history of myopia, sports and outdoor activities, and future myopia. Jones LA1, Sinnott LT, Mutti DO, Mitchell GL, Moeschberger ML, Zadnik K. Invest Ophthalmol Vis Sci. 2007 Aug;48(8):3524-32.

    Axial length growth and the risk of developing myopia in European children, Tideman et al., Acta Ophthalmologica 2018, pages 301-309.

    Myopietherapie und Prophylaxe mit „Defocus Incorporated Multiple Segments“-Brillengläsern, Myopia treatment and prophylaxis with defocus incorporated multiple segments spectacle lenses, Kaymak H, Graff B, Neller K, Langenbucher A, Seitz B, Schwahn H. Ophthalmologe. 2021 Jul 8. German. doi: 10.1007/s00347-021-01452-y. Epub ahead of print. PMID: 34236491

    Defocus Incorporated Multiple Segments (DIMS) spectacle lenses slow myopia progression: a 2-year randomised clinical trial., Lam CSY, Tang WC, Tse DY, Lee RPK, Chun RKM, Hasegawa K, Qi H, Hatanaka T, To CH. Br J Ophthalmol. 2020 Mar;104(3):363-368. doi: 10.1136/bjophthalmol-2018-313739. Epub 2019 May 29. PMID: 31142465; PMCID: PMC7041503.

    A...e for the treatment of childhood myopia: changes after stopping A...e 0.01%, 0.1% and 0.5%. Chia A, Chua WH, Wen L, Fong A, Goon YY, Tan D. Am J Ophthalmol. 2014 Feb;157(2):451-457.

    Myopia Control: A Review. Walline JJ. Eye Contact Lens. 2016 Jan;42(1):3-8.

    Five-Year Clinical Trial on A...e for the Treatment of Myopia 2: Myopia Control with A...e 0.01% Eyedrops. Chia A, Lu QS, Tan D. Ophthalmology. 2016 Feb;123(2):391-399

    A 3-year follow-up study of A...e treatment for progressive myopia in Europeans, Polling JR, Tan E, Driessen S, Loudon SE, Wong HL, van der Schans A, u. a. (2020). Eye Lond Engl.;34:2020–8.

    A Pilot Study on the Efficacy and Safety of 0.01% A...e in German Schoolchildren with Progressive Myopia. Joachimsen L, Böhringer D, Gross NJ, Reich M, Stifter J, Reinhard T, u. a. (2019) Ophthalmol Ther.;8:427-433.

    Efficacy and safety of 0.01% A...e for prevention of childhood myopia in a 2-year randomized

    placebo-controlled study. Hieda O, Hiraoka T, Fujikado T, Ishiko S, Hasebe S, Torii H, u. a. (2021) Jpn J Ophthalmol.;65:315–25

    Efficacy and safety of different add power soft contact lenses on myopia progression in children: A systematic review and meta-analysis.Yu Z, Zhong A, Zhao X, Li D, Duan J. (2022) Ophthalmic Res.; doi: 10.1159/000523675

    3-year randomized clinical trial of MiSight lenses for myopia control. Chamberlain P, Peixoto-de-Matos SC, Logan NS, Ngo C, Jones D, Young G. A (2019) Optom Vis Sci;96:556–67.

    Spectacle lenses with aspherical lenslets for myopia control vs single-vision spectacle lenses: A randomized clinical trial.  Bao J, Huang Y, Li X, Yang A, Zhou F, Wu J, u. a. (2022) JAMA Ophthalmol.; 140:472-478.

    Effect of Defocus Incorporated Multiple Segments Spectacle Lens wear on visual function in myopic chinese children. Lam CSY, Tang WC, Qi H, Radhakrishnan H, Hasegawa K, To CH, u. a. (2020) Transl Vis Sci Technol.;9:11.

    The efficacy of A...e combined with orthokeratology in slowing axial elongation of myopia children: A Meta-Analysis. Gao C, Wan S, Zhang Y, Han J. (2021) Eye Contact Lens.;47:98–103.