Messung der Hornhautdicke – Pachymetrie 

Die Kombination der Augeninnendruckmessung mit einer Messung der Hornhautdicke ist sehr wichtig. Denn die Hornhautdicke beeinflusst die Messergebnisse des  Augeninnendrucks. 

Zur Verdeutlichung dieses Einflusses kann man sich einen Fußball und einen Luftballon vorstellen, die denselben Innendruck haben. Beim Fußball benötigt man allein durch das dickere Material des Balls viel mehr Druck, um den Ball einzudrücken als beim dünnen Luftballon. So führt auch beim Auge eine dickere Hornhaut zu einem falsch zu hoch gemessenen Augeninnendruck und eine dünnere Hornhaut zu einem falsch zu niedrig gemessenen Augeninnendruck. Über bestimmte Korrekturfaktoren kann je nach Hornhautdicke auf den realen Augeninnendruck rückgeschlossen werden. Dabei können Abweichungen um mehrere mmHg vorliegen.

Außerdem haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass eine dünne Hornhaut neben dem Augeninnendruck ein entscheidender Risikofaktor für das Auftreten, aber auch für die Verschlechterung des Grünen Stars ist.

Die Messergebnisse erleichtern also eine exakte Diagnose und damit die weiteren therapeutischen Behandlungen des Grünen Stars. Eine berührungsfreie Messung der Hornhautdicke (optische Pachymetrie) gilt als wissenschaftlicher internationaler Standard.

 

Glaukom / grüner Star behandeln
mehr erfahren über Glaukom / grüner Star

GLAUKOM-VORSORGE
jetzt online Termin vereinbaren

rückruf

 

E-MAIL SENDEN
Ihre Nachricht

mail